skip to content »

artmedia81.ru

Skype sex usa

Skype sex usa-29

Die Frauen kommen aus allen Berufen – auf der Website ist beispielsweise eine Office Managerin, eine andere angehende Krankenschwester, eine ist Lehrerin, eine weitere Theaterproduzentin.Die Zeit war offenbar reif, dass Frauen ihre Lust selbst in die Hand nehmen.

Skype sex usa-57

Ich weiß nicht, was unerwarteter ist: der direkte Blick zwischen die Beine einer fremden Frau, die ihr entblößtes Geschlecht berührt.Und zuzusehen, wie jemand anderes masturbiert, das kennen wohl nach wie vor am ehesten pubertierende Jungs, bei denen es eher darum gehen dürfte, wer schneller und weiter kommt, als um Intimität.Das OMGYes-Team hat über tausend Tiefeninterviews per Skype geführt und sie nach Themen, ähnlichen Erfahrungen und vergleichbaren Techniken sortiert."Wir haben uns ziemlich explizit darüber ausgetauscht, wie wir gern angefasst werden", erzählt Daniller. Daraus entstand die Idee zu einer Interviewreihe, in denen Frauen über ihre Vorlieben sprechen, als würden sie einer Freundin davon erzählen.Bis das Projekt so weit entwickelt war, dass es im Dezember 2015 online gehen konnte, hat es mehr als zweieinhalb Jahre gedauert.Das Erstaunlichste ist vielleicht, dass sie wirklich so vertraut – und vertrauenswürdig – wirken wie eine Freundin.

Unbekümmert unverklemmt wie Alba, die gleich auf der Startseite sagt, warum sie mitmacht. Mach Liebe mit dir selbst." Das will sie weitergeben.

Ihre OMGYes-Studie zeigt jetzt, dass es auch sechzig Jahre danach immer noch mehr als einem Drittel aller amerikanischen Frauen schwerfällt, ihrem Partner zu sagen, was sie sexuell ausprobieren möchten oder was sie beim Sex mögen. Aus all den Informationen hat das Team um Daniller und Perkins eine erste "Staffel" mit zwölf "Episoden" destilliert, wie das in Anlehnung an die TV-Serienkultur nennt.

Der Zugang für die erste Staffel kostet einmalig 29 Euro; in Ländern wie Russland oder Indien deutlich weniger.

" Beim Dreh hat keiner der Frauen über mich geurteilt.

Die Atmosphäre hatte fast etwas Spirituelles." " Eigentlich bin ich sehr zurückhaltend, aber ich hatte eine Botschaft", sagt Maria, 47.

steht für "Oh my God, yes" – im Englischen ein typischer Ausruf beim Kommen.